* ENERGIEN IM ERDREICH AN WEIHNACHTEN

 

Im Herbst, als die Blätter von den Bäumen nach und nach gefallen sind, gab es im Wurzelreich viel Kommunikation, Lebendigkeit, Austausch. Alle sind aus dem Sommer zurückgekehrt, haben sich gefreut, sich ausgetauscht, gefeiert. Es war richtig was los im Erdreich.

Gar keine Trauer, dass der Sommer vergangen war. Die Bäume und andere Wesen im Erdreich haben sich offensichtlich lange nicht gesehen und freuten sich, wie wenn man nach Hause zu den seinen kommt.

Zu der Sonnenwende hin wurde es immer ruhiger, bis zum Tag der Sonnenwende. Da war die Erde prallgefüllt mit Energie, die stillgestanden hat. Wow.

Am Tag danach haben sich aus der gespeicherten Kraft des Erdreiches kleine Lichtfunken gebildet, die zu kleinen Wellen wurden. Bewegliche Energiefäden, die aber noch unter der Erde weilten.  

Heute ist Weihnachten, der 25. 12. 2019. Diese Lichtfäden, Energiewellen, steigen nun aus der Erde. Sie sind noch ziemlich nah am Boden.

Weihnachten ist Zeit der Bestimmung. Symbole, Wünsche, Ziele. Gesänge. Sprüche.

 Ich denke, diese Energie wartet auf uns, auf dass wir sie BE-STIMME-N. Tun wir das oder überlassen es wem-auch-immer?   

Wollen wir eine bessere Welt? – Dann sollten wir vielleicht unsere schöpferische Verantwortung wahrnehmen…

Mit Liebe und Respekt

Schamanin Namu

nature-3116764_1280